Networken auf der Gamescom

Tipps und Tricks für Anfänger

30. Juni 2016

Mein Name ist Julia und ich bin seit meiner Kindheit dem (PC)Zocken verfallen. Aufgewachsen mit Spielen wie Toonstruck, Lemmings und Doom bin ich diesem Hobby bis ins Erwachsenenalter treu geblieben. Seit 2012 besuche ich die Gamescom regelmäßig, um mit der Branche in Kontakt zu betreiben. Man weiß ja nie wo es einen mal hinverschlägt.

Warum schreibe ich diesen Artikel überhaupt? Viele Menschen die in der Spielebranche Fuß fassen möchten, wissen die Gamescom nicht für sich zu nutzen, oder unterschätzen das Potential des Networkings. Und sind wir uns ehrlich, wie in jeder anderen Branche tut man sich auch in der Spieleindustrie immer leichter, wenn man jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt…

Für Gamescom Neulinge ist es oft schwer sich auf der Messe zurechtzufinden; vor allem abseits des Konsumentenbereichs. Daher möchte ich euch ein paar Tipps geben, die mir auf meinem Weg sehr geholfen haben.

Ein eher seltenes Phänomen:

Leere Messehallen auf der Gamescom

Wenn man wirklich noch niemanden aus der Branche kennst, würde ich das Subotron als erste Anlaufstelle nutzen. Die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen im Wiener MuseumsQuartier sind ein guter Ausgangspunkt,  um die Österreichische Spielebranche kennen zu lernen. Hier findet sich sicher der eine oder andere, der auch öfter auf der Gamescom unterwegs ist!

Wenn es ins Budget passt, dann beginnt euren Köln-Trip mit einem Besuch der GDCE (Game Developers Conference Europe)! Die findet immer schon Montag vor der Gamescom ebenfalls in der Messe Köln statt. Dort erwarten euch interessante Vorträge von Namhaften Speakern, über alle möglichen Themen, die in der Spielebranche von Relevanz sind. Und hier findet auch das erste wichtige Event statt: die GDC Party, die für jeden GDC Besucher zugänglich ist. Alle Details zur Veranstaltung könnt ihr ganz einfach dem offiziellen Guide entnehmen.

Mein Tipp: auch wenn ihr am nächsten Tag um 09:00 wieder auf der Messe sein wollt, lohnt es sich länger zu bleiben. Die besten Kontakte haben sich immer vor der Sperrstunde ergeben, wenn die noch übrig gebliebenen Leute “ein wenig zusammenrücken“ und dann eventuell noch weiterziehen. Also durchbeißen und feiern! 🙂

Besucherrekord

Menschenmassen auf dem Weg in die Entertainment Area

Zusätzlich gibt es nach den Messezeiten von den verschiedensten Unternehmen eine Art „After-work DrinkUp“. Auf diese muss man jedoch persönlich eingeladen werden (oder man stolpert unabsichtlich hinein weil man gerade im selben Lokal sein Abendessen zu sich nimmt). Praktisches Beispiel aus dem Vorjahr: gerade wollten wir die GDC verlassen, drückt mir jemand einen Flyer in die Hand. Plötzlich fiel mir die Kinnlade runter als ich sah, dass es eine Einladung von einem sehr bekannten und großem Publisher ist, der einen DrinkUp in kleiner Runde direkt im Anschluss veranstaltet. Ihr fragt euch jetzt vermutlich das selbe wie ich damals: „Und warum teilt dieser dann bitte Flyer an x-beliebige GDC Besucher aus?“ Ich habe nachgefragt und die Antwort war ganz simpel: Sie hatten erst am selben Tag entschieden diese Veranstaltung zu machen und wollten dort natürlich nicht alleine herumsitzen. Aus diesem Grund wurde kurzerhand eine kleine Charge an Flyern verteilt und ich stand zufällig zur richtigen Zeit am Richtigen Ort.

I say Disco, you say party!

Die besten Kontakte haben sich immer vor der Sperrstunde ergeben.

Ein absolutes MUSS zum Networken auf der Gamescom ist ein Fachmesseticket, damit ihr in die Business Area kommt. Fragt einfach Leute aus der Branche, ob sie euch Helfen können an solche Tickets zu kommen. Es ist mittlerweile auch nicht mehr ganz so schwierig wie früher.

Um den Artikel jetzt nicht in unendlich in die Länge zu ziehen, hier ein paar Fixpunkte an die ihr euch halten könnt (zumindest fanden diese Events in den letzten Jahren immer statt):


Jeden Abend

EA Booth! Freigetränke, sehr schönes Ambiente und jede Menge Leute. Freier Eintritt für alle die auch Zugang zur Business Area haben. Ein idealer Ort zum networken! Außerdem ergeben sich hier oft Einladungen für den weiteren Abend, bzw. geht auch dieses Event bis ca. 24:00.


Mittwoch Abend

Ab 17/18 Uhr findet am Stand der WKO immer ein Get-together mit Bier und Snacks statt. Da kann jeder einfach vorbeikommen der Zugang zur Business Area hat.


Donnerstag Abend

Gamescom Party. Soweit ich weiß, kann man die Tickets dafür auch vor Ort kaufen (Kostenpunkt ca. 50€). Dafür gibt es drinnen gutes Essen und Freigetränke. Sehr schöne und große Location (Am Tanzbrunnen). Hier trifft sich die Branche (daher auch „Branchenparty“ genannt) bevor sie am Freitag wieder alle das Land verlassen.


Auf Facebook gibt es eine Gruppe namens „GDC, E3 & gamescom Party Schedule“, wo laufend Informationen über anstehende Parties ausgetauscht werden. Das Beginnt aber erst so 2-3 Wochen vor der Gamescom. Für viele Veranstaltungen kann man sich einfach über einen Link anmelden. Dabei muss man aber schnell sein, denn es gibt oft nur eine begrenzte Anzahl an freien Plätzen. Aus leidvoller Erfahrung kann ich nur sagen: besser auf einer Party  zu viel anmelden als zu wenig. 🙂

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne und erfolgreiche Gamescom!